Telefonnummer
Aktuelles
Eine Spende für das Ehrenamt
 
Mit großem ehrenamtlichem Engagement sind die Tafeln, wie sie selber sagen „ Brücke zwischen Überfluss und Armut“. Allein in Deutschland landen lt. einer Studie der Umweltstiftung WWF jedes Jahr rund 18,4 Millionen Tonnen an Nahrung im Müll. Die Tafeln sorgen für Ausgleich, indem sie einwandfreie Lebensmittel an bedürftige Menschen verteilen. Für den WZV (Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg) ist diese nachhaltige Arbeit, die auch ein Zeichen gegen die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft setzt, Anlass für eine Weihnachtsspende. Die drei Tafeln aus dem Einzugsgebiet des WZV, in Bad Segeberg, Kaltenkirchen und Bad Bramstedt erhalten je 500 Euro. Die WZV-Mitarbeiter Murphy Paulsen und Heidrun Rautenberg besuchten die Kaltenkirchener Tafel e.V., um den Scheck persönlich zu übergeben. Die Kaltenkirchener Tafel schreibt seit 1998 Erfolgsgeschichte. Mittlerweile versorgen 10 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen jede Woche rund 150 Familien. Gründungsmitglied Dagmar Beese berichtete von den Abläufen, den Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen und dem nötigen Fingerspitzengefühl, das in wirtschaftlicher aber auch menschlicher Hinsicht benötigt wird. Ihrem Mitstreiter Bernd Wolff ist es wichtig, allen Unterstützern, aktiven bzw. fördernden Mitgliedern sowie Spendern, zu danken.
 
Gründungsmitglied Dagmar Beese (Mitte) freut sich über den Scheck