Telefonnummer
Aktuelles
Große Naturschutzaktion
Halbhöhlen für Bachstelze, Rotkehlchen und Co.
 
In Kindergärten und Grundschulen im Kreis Segeberg sind jetzt Schraubenzieher und Akkuschrauber im Einsatz. Mit Feuereifer bauen Kinder aus 47 Einrichtungen aus Einzelteilen mehr als 100 neue Nistplätze für Bachstelzen, Rotkehlchen und Co.

Die Bausätze für Halbhöhlenbrüter stellt der Martin-Meiners-Förderverein für Jugend- und Umweltprojekte (MMFV), dank der finanziellen Unterstützung vom Heimatverein Kreis Segeberg und dem Waldbesitzerverband, kostenlos zur Verfügung. FÖJ-lerin Eileen Olk liefert die Kästen derzeit mit Hochdruck aus, damit sie noch rechtzeitig zum Beginn der Brutsaison im Schul- und Kindergartengelände bezogen werden können.

Gestern war sie in der Grundschule Schmalfeld und hat den Drittklässlern erklärt, wie sie die Kästen zusammenbauen und später aufhängen müssen. Was eine Halbhöhle ist, wussten die Kinder zunächst nicht. Als der Nistkasten mit der Frontplatte geschlossen wurde, haben sie deutlich erkennt, dass der Katen nur halb geschlossen ist., eine Halbhöhle also. Rotkehlchen, Bachstelzen, Grauschnäpper und der Gartenrotschwanz sind sehr aufmerksame Vögel, die ihre Umgebung gern im Blick haben. Sie bevorzugen Halbhöhlen, aus denen sie herausschauen können. Da natürliche Nistplätze immer seltener werden, ist die Aktion ein wichtiger Beitrag zum Naturschutz.

Die Schmalfeder Kinder wollen ihre Kästen in den Schulwald hängen. „In einer Höhe von ein- bis dreieinhalb Metern und der Eingang soll nach Osten zeigen“, erklärt Eileen Olk zum Abschluss.
Die Drittklässler sind jetzt schon gespannt, wer dort wohl einziehen wird. Mit Klassenlehrerin Marianne Metzner wollen sie das genau beobachten und im Herbst die Kästen reinigen.
 
Aufmerksam hören die Drittklässler der Grundschule Schmalfeld zu. FÖJ-lerin Eileen Olk vom MMFV erklärt ihnen, wie sie ihre Halbhöhlen zusammenbauen müssen.