Erfolgreich haben alle 11 Gemeinden (5 im Voll- und 6 im Teilausbau) des Ausbaugebietes Trave-Land, welches mit Bundesfördermittel erschlossen werden soll, die Vertriebszeit gemeistert. Das bedeutet, dass in den Gemeinden Krems II, Travenhorst, Blunk, Bahrenhof und Bühnsdorf sowie in den Außengebieten von Nehms, Seedorf, Wensin, Pronstorf, Rohlstorf und Schieren eine Anschlussquote von mind. 50 % der potentiellen Hausanschlüsse erreicht wurde. Und es können sich rund 850 Kunden auf einen Glasfaseranschluss vom WZV, mit den Produkten vom Betreiber wilhel.tel beschaltet, freuen.

Gemeinde Quote, Stand 25.10.19 Quote, Stand 26.10.2019
Blunk 64,95% 64,95%
Krems II 83,42% 83,42%
Nehms 76,74% 76,74%
Seedorf 85,62% 85,62%
Travenhorst 86,05% 86,05%
Wensin 86,67% 86,67%
Bahrenhof 81,63% 81.63%
Bühnsdorf 59,85% 66,41%
Pronstorf 40,00% 50,00%
Rohlstorf 75,00% 83,33%
Schieren 100,00% 100,00%
Gesamt 74,87% 76,59%

 

Alle elf Gemeinden konnten wesentlich mehr als die geforderten 50 % erreichen. Und dies ist nicht nur der schlechten Versorgungslage in diesen Gebieten geschuldet: Ein großes Lob geht hier an die Multiplikatoren - Bürgermeister, Gemeindevertreter und besonders engagierte Bürger, welche den Breitbandausbau in Ihrer Gemeinde unterstützen und voranbringen wollen. Die Einwerbephase für das Vertriebsgebiet Süd endet am 31. Oktober 2019. Ab dem 01.November 2019 ist es weiterhin möglich noch einen Vertrag abzugeben. Allerdings fällt ab dann eine Anschlusspauschale von 990 € inkl. 20 Freimeter auf privatem Grund an.

Nach der Vertriebsphase ist vor der Bauphase

Das Ausbaugebiet hat ein Gesamtinvestitionsvolumen von 8,4 Mio. €. Ein Zuwendungsbescheid vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur liegt in Höhe von 4,1 Mio. € vor. Nun geht es zunächst mit der Netzplanung weiter. Schnellstmöglich sollen die technischen Begehungen für die Hausanschlüsse stattfinden. Hierfür setzt sich ein Ingenieurbüro mit den Eigentümern in Verbindung. Der WZV ist hier als Auftraggeber in alle Abläufe integriert. Nach der Planung wird die Bauausschreibung ebenfalls durch das Ingenieurbüro vorbereitet und durch den WZV durchgeführt. Der WZV hat in der Breitbandinitiative I bereits 28 Gemeinden Gemeinden größtenteils im Vollausbau im Betreibermodel zusammen mit den SWN Stadtwerken Neumünster erschlossen. Wer in den bereits erschlossenen Orten und Teilen wohnt, hat weiterhin die Möglichkeit mit der SWN einen Vertrag abzuschließen und sich durch den WZV einen Hausanschluss herstellen zu lassen. Da die offiziellen Baumaßnahmen schön länger abgeschlossen sind, fällt für einen Hausanschlussneubau eine Pauschale in Höhe von 990 € (inkl. 20 Freimeter auf privatem Grundstück) an.
Auch zukünftig ist der WZV bestrebt noch nicht angeschlossene Außengebiete ans Netz zu bekommen. Dafür ist der WZV im stetigen Austausch mit anderen offiziellen Stellen und Verantwortlichen und informiert sich regelmäßig über neue Fördermöglichkeiten.

Für alle Fragen rund um das Thema Breitband vom WZV kontaktieren Sie gern das WZV-Breitbandteam unter 04551-909-218 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Frau Saul und Frau Nölle stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Breitband Pronstorf
Die Bürgermeister Herr Ulverich und Frau Albert stoßen gemeinsam mit Frau Schäfer (Multiplikatorin der Gemeinde Bühnsdorf), Herrn Pünjer (wilhelm.tel) und Frau Saul (WZV) auf den Erfolg der Breitbandinitiative II an. (Quelle: WZV)