Gut, dass Jugendliche der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) gegen Kälte und Nässe gewappnet sind. So konnte den drei Tannenbaumsammlern das feuchtkalte Wetter bei der Sammelaktion für Bad Segebergs Senioren nichts anhaben. Als Dankeschön für ihre Hilfsbereitschaft bekommen sie vom MMFV eine Spende von 250 Euro.
Gut gelaunt und mit viel Elan waren die DLRG-ler mit Bettina Kramer, die den Pritschenwagen vom Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg (WZV) steuerte, und dem ortskundigen Senioren Erwin Mesa, fast vier Stunden im Einsatz. Zwei Wagenladungen mit 37 Bäumen haben sie eingesammelt und auf dem WZV-Gelände abgeladen.
Für die Profis in Orange wird die Tannenbaumsammlung in diesem Jahr besonders umfangreich werden, weil diejenigen, die in normalen Jahren das Weihnachtsfest im Urlaub verbracht haben, zu Hause bleiben mussten. Auch die Gemeinden, in denen das Verbrennen der Bäume für ein geselliges Zusammensein sorgte, müssen darauf verzichten und die Bäume abholen lassen.

Bildunterschrift:
Es ist geschafft! Die drei SammlerInnen vom DLRG (v. li.) Katharina Krause, Jonatan Böhm und Lisa Hopp freuen sich nach getaner Arbeit über 250 Euro, die der Martin-Meiners-Förderverein ihnen als Dankeschön für die Jugendarbeit der DLRG spendet.