Endlich ist es soweit. Die Tage werden länger, die Sonne wärmt bereits ein wenig und Krokusse und Narzissen bringen etwas Farbe in das Graubraun des sich verabschiedenden Winters.
Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer zieht es jetzt hinaus, endlich kann man sich an die Arbeit machen, und es ist viel zu tun, damit im Frühling alles schön und gepflegt aussieht.
Der WZV hat Tipps und Informationen für alle Gartenfreunde:
Für Gartenabfälle (und Küchenabfälle) steht die braune Biotonne in verschiedenen Größen sowie eine zusätzliche Saisonbiotonne für die Monate April bis Oktober zur Verfügung. Bei der Befüllung sollte darauf geachtet werden, dass nicht zu viel Feuchtigkeit in die Tonne gelangt. Rasenschnitt zum Beispiel sollte stets getrocknet eingefüllt werden. Eine gemischte Befüllung mit holzigen Materialen oder Lagen von Zeitungspapier, Eierpappen oder Löschkalk sorgt für ein gutes Klima in der Tonne und beugt Geruchsbildung und Schädlingsbefall vor. Es ist außerdem ratsam, die Biotonne an einem schattigen Platz aufzustellen.
Wenn Hecken oder Sträucher beschnitten werden, stellt sich oft die Frage, wohin mit den Ästen, die nicht in die Biotonne passen. Der WZV bietet zweimal jährlich die kostenfreie Abfuhr von 3 m³ oder einmal jährlich 6 m³ an. Termine können online unter wzv.de oder im Servicecenter unter 04551 909-0 vereinbart werden. Flexibler ist die Selbstanlieferung der Freimenge auf einem der Recyclinghöfe. Einfach telefonisch im Servicecenter anmelden und ohne Wartezeit ihrer Wahl abgeben.
Auch für die Neugestaltung von Beeten und Wegen der grünen Oase lohnt der Besuch auf einem der Recyclinghöfe. Dort werden Gartenbauprodukte wie Kompost, Rindenmulch und Hackschnitzel lose sowie Blumenerde in Säcken verkauft. Neu im Angebot und nur auf dem Recyclinghof in Tensfeld: Mischkies und gewaschener Spielsand. (Informationen über das jeweilige Angebot unter wzv.de oder telefonisch unter 04551 909 0).
Um allen Kundinnen und Kunden einen Besuch zu ermöglichen, haben die Recyclinghöfe des WZV jetzt auf Sommeröffnungszeiten umgestellt und damit am Donnerstag wieder bis 18 Uhr geöffnet.