Aktion „Toter Winkel“ an der Gemeinschaftsschule am Burgfeld in Bad Segeberg
Die Aktion „Toter Winkel“ hat an vielen Schulen, wie der Gemeinschaftsschule am Burgfeld in Bad Segeberg, mittlerweile Tradition. Gerade in der dunkler werdenden Jahreszeit ist Verkehrssicherheit ein immer wiederkehrendes Thema, dass nicht nur Eltern und Lehrer, sondern uns alle gleichermaßen betrifft. Um bereits die jüngsten Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren, bietet die Kreisverkehrswacht Segeberg gemeinsam mit dem WZV (Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg) das Verkehrssicherheitstraining kostenfrei für Schulen an. Zu Beginn erfolgt ein theoretischer Teil durch die Kreisverkehrswacht und im Anschluss dürfen die Schüler das Erlernte praktisch durch den WZV erleben. In diesem Teil erklärt Holger Scheske, der als WZV-Einsatzleiter in der Abfallwirtschaft und zudem als Fahrlehrer aller Klassen beim WZV die Auszubildenden zum Berufskraftfahrer ausbildet, die Tücken des toten Winkels und verdeutlicht praktisch direkt am Fahrzeug, wie Fahrer und Fußgänger aufeinander aufpassen müssen. Dabei dürfen alle Schüler/innen im Fahrerhaus platznehmen und feststellen, dass sie ihre Mitschüler/innen im Toten Winkel nicht sehen können. Den Schülern/innen wird dadurch bewusst, wie herausfordernd die Fahrertätigkeit ist. Als Fahrer eines solchen Fahrzeugs muss man immer zu 100% konzentriert sein und alles um das Fahrzeug im Auge behalten. Die Schüler/innen lernen aber auch, sich als Fußgänger oder Radfahrer sicherer im Straßenverkehr zu bewegen und durch ihr Verhalten das Unfallrisiko eigenverantwortlich zu reduzieren.

Erstmalig nutzt der WZV für das Verkehrssicherheitstraining ein neues Fahrzeug mit „360 Grad Funktion“: durch vier zusätzliche Kameras erhält der Fahrer „von oben“ einen Rundumblick. Die Schüler/innen dürfen im Fahrerhaus Platz nehmen, ihre Aussicht mit und ohne das neue System testen, um festzustellen, dass es eine tolle Hilfe ist, aber keine Garantie zur Unfallvermeidung – eine tolle Aktion, die die Gemeinschaftsschule am Burgfeld in Bad Segeberg regelmäßig in den Unterricht integriert.

Bei Interesse können sich interessierte Schulen an die Kreisverkehrswacht wenden, die die Termine entsprechend abstimmen.

Presse-Information Nr. 29 vom 28.11.2018

 

Holger Scheske, Einsatzleiter und Fahrlehrer aller Klassen beim WZV, zeigt einer 8.ten Klasse der Gemeinschaftsschule am Burgfeld das große Abfallsammelfahrzeug.