Rechtzeitig zum Frühlingsfest ist das Bad Bramstedter Tauschhaus, die „Bleeckbude“, wieder an ihrem alten Platz. Das Tauschhaus auf dem Kirchenbleeck, zwischen Eisdiele Lazzarin und TUI-Reisebüro ist frisch renoviert und frisch befüllt.  Jetzt kann wieder getauscht und gestöbert werden. Zum Neustart kamen Bürgermeisterin Verena Jeske und Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt. Sie hatten ein paar Dinge aus ihren Haushalten mitgebracht. Auch Clarissa Siebert von der Bad Bramstedter FreiwilligenBörse hatte eine Kiste mit Kleinigkeiten, die sie nicht mehr braucht, dabei. „Beim Frühlingsfest vor vier Jahren haben wir das Tauschhaus der FreiwilligenBörse als Spende  übergeben, um ein positives Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft zu setzen.“, berichtet Bettina Kramer vom Martin-Meiners-Förderverein für Jugend- und Umweltprojekte. Ein Tauschhaus als Zeichen für Nachhaltigkeit ist dabei nicht nur Symbol, sondern echtes Geben und Nehmen, an einem Ort an dem auch gern geklönt wird. Clarissa Siebert, die die Idee hatte, in Bad Bramstedt ein Tauschhaus aufzustellen, wird sich auch in Zukunft um das Haus kümmern und immer einen Blick darauf haben. Und ohne den „Schlüsseldienst“ vom TUI Reisebüro, wäre der Tauschhausbetrieb nicht möglich. Tag für Tag, vier Jahre lang, öffnen und schließen die Reisefachleute das Haus. Als Dank hat Bettina Kramer einen großen Frühlingsstrauß für das TUI-Team.